+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

24. März 2017

Abgeordnete der Knesset besuchen den Bundestag/ Hinweis Pressebegegnung

Zeit: Mittwoch, 29. März 2017, 15 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Saal 2.800

Am 29. März 2017 besucht auf Einladung des Auswärtigen Ausschusses eine Delegation des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten und Verteidigung der israelischen Knesset  den Bundestag. Leiter der israelischen Delegation ist Avi Dichter. Die israelische Delegation erwidert damit den Besuch einer Delegation des Auswärtigen Ausschusses des Bundestags in Israel im Februar des vergangenen Jahres. Der gegenseitige Austausch unterstreicht die Bedeutung, die beide Seiten einem engeren parlamentarischen Dialog in außen- und sicherheitspolitischen Fragen beimessen. Der Besuch soll der Auftakt eines künftigen regelmäßigen Meinungsaustausches bilden.

Die israelische Delegation trifft mit Mitgliedern des Auswärtigen und des Verteidigungsausschusses zusammen. Ein Empfang mit dem Bundestagspräsidenten ist geplant. Die beiderseitigen Erwartungen an die Politik der neuen amerikanischen Administration unter Präsident Trump, die aktuelle Lage im Nahen und Mittleren Osten und die Beziehungen zwischen Israel, Deutschland und Europa stehen im Mittelpunkt der Gespräche.

Im Anschluss informieren die beiden Vorsitzenden Norbert Röttgen und Avi Dichter die Medien über die Begegnung. Es gelten die Akkreditierungsbestimmungen des Deutschen Bundestages.