Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Dokumente

 

Michaela Noll zur neuen Vizepräsidentin des Bundestages gewählt

Wahl einer Stellvertreterin des Präsidenten

Video herunterladen

Dialog schließen

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, bitte bestätigen Sie vor dem Download des gewünschten Videos, dass Sie unseren Nutzungsbedingungen zustimmen. Ohne die Zustimmung ist der Dowload des Videoclips leider nicht möglich.

Video einbetten

Dialog schließen

Fügen Sie den nachfolgenden Code in Ihre HTML-Seite ein, um das Video gemäß den Nutzungsbedingungen des Deutschen Bundestages auf Ihrer Webseite zu verwenden.

<script id="tv7060840" type="text/javascript" src="https://webtv.bundestag.de/player/macros/bttv/hls/player.js?content=7060840&phi=default"></script>

Michaela Noll ist neue Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages. Die Abgeordneten wählten die CDU-Abgeordnete in der Plenarsitzung am Donnerstag, 19. Januar 2017, in geheimer Wahl zur Nachfolgerin für den am 26. November 2016 verstorbenen Vizepräsidenten Peter Hintze (CDU/CSU). Michaela Noll erhielt 513 Ja-Stimmen bei 27 Gegenstimmen, 29 Enthaltungen und drei ungültigen Stimmen. Sie war von ihrer Fraktion vorgeschlagen worden (18/10866).

Direkt gewählt im Wahlkreis Mettmann I

Die 57-jährige Rechtsanwältin vertritt als direkt gewählte Abgeordnete den Wahlkreis Mettmann I in Nordrhein-Westfalen. Sie gehört dem Bundestag seit 2002 an und ist seit April 2010 Parlamentarische Geschäftsführerin der CDU/CSU-Fraktion.

Sie gehört dem Ältestenrat an und ist ordentliches Mitglied des Verteidigungsausschusses und stellvertretendes Mitglied des Rechts- und Verbraucherschutzausschusses sowie des Familienausschusses. (vom/19.01.2017)