Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Forschungsmittel für den Ökolandbau

Ernährung und Landwirtschaft/Antwort - 08.03.2016 (hib 143/2016)

Berlin: (hib/EIS) Die Begleitforschung zur Zukunftsstrategie ökologischer Landbau der Bundesregierung wird mit rund 209.000 Euro gefördert. Die dafür vorgesehenen Forschungsmittel fließen aus dem Budget des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und anderer nachhaltiger Formen der Landwirtschaft (BÖLN). Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung (18/7750) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/7439) zum Stand der Entwicklung einer Zukunftsstrategie für den Ökolandbau durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hervor. Im Mai 2015 hatte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) den Start des Erarbeitungsprozesses einer Strategie angekündigt, die den ökologischen Landbau in Deutschland stärken und den Flächenanteil der ökologisch bewirtschafteten Landwirtschaftsfläche ausweiten soll. In der Antwort heißt es weiter, dass im Rahmen der Begleitforschung unter anderem die Fördermaßnahmen von Bund, Ländern und EU-Mitgliedsstaaten sowie die Höhe der Mittel für die Förderung des ökologischen Landbaus bewertet werden sollen. Außerdem stehe die Entwicklung von Betrieben aus einem Praxis-Forschungs-Netzwerk im Fokus der Untersuchung.