Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Inanspruchnahme von Pflegezeit

Familie, Senioren, Frauen und Jugend/Antwort - 25.07.2016 (hib 444/2016)

Berlin: (hib/STO) Die Inanspruchnahme von Pflegezeit oder Familienpflegezeit ist ein Thema der Antwort der Bundesregierung (18/9111) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/8854). Danach hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Institut TNS Emnid beauftragt, "eine bevölkerungsrepräsentative Stichprobe von 50.000 Personen zu erheben, um Anhaltspunkte dafür zu erhalten, in welchem Umfang die Freistellungen nach dem Pflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz in Anspruch genommen werden". Die Befragung laufe derzeit. Auf Basis der aktuellen Stichprobe mit Stand vom Juni 2016 ergebe sich aufgrund einer vorläufigen Hochrechnung, dass seit Anfang vergangenen Jahres mindestens 39.000 Menschen in Deutschland Pflegezeit oder Familienpflegezeit in Anspruch genommen haben. Belastbare Ergebnisse hinsichtlich der Inanspruchnahme der Freistellungen werden den Angaben zufolge erst vorliegen, wenn die Stichprobe abgeschlossen ist.