Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher Bundestag Deutscher Bundestag

Dokumente

Artikel

 

Norbert Röttgen weiterhin Vorsitzender des Auswär­tigen Ausschusses

Ein Mann sitzt hinter einem Mikrofon an einem Tisch

Ausschussvorsitzender Norbert Röttgen

© DBT/Julia Nowak

Der Auswärtige Ausschuss hat sich am Mittwoch, 31. Januar 2018, unter Vorsitz von Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) konstituiert. Der Abgeordnete Dr. Norbert Röttgen (CDU/CSU) wurde zum Ausschussvorsitzenden des 45 Mitglieder zählenden Gremiums bestimmt. Röttgen hatte den Ausschuss bereits in der vergangenen Wahlperiode geleitet. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde am Mittwoch, 21. Februar, Nils Schmid (SPD) benannt.

Ordentliche Mitglieder

CDU/CSU: Peter Beyer, Thomas Erndl, Thorsten Frei, Manfred Grund, Jürgen Hardt (Obmann), Roderich Kiesewetter, Markus Koob, Michael Kuffer, Nikolaus Löbel, Elisabeth Motschmann, Dr. Andreas Nick, Michaela Noll, Alexander Radwan, Dr. Norbert Röttgen, Dr. Frank Steffel, Paul Ziemiak;

SPD: Nils Annen (Obmann), Dr. Daniela De Ridder, Dagmar Freitag, Josip Juratovic, Bärbel Kofler, Christoph Matschie, Michelle Müntefering, Diemar Nietan, Thomas Oppermann, Nils Schmid;

AfD: Armin-Paulus Hampel, Roland Hartwig, Waldemar Herdt, Dr. Anton Friesen, Paul Podolay, Petr Bystron (Obmann);

FDP: Bijan Djir-Sarai (Obmann), Renata Alt, Ulrich Lechte, Frank Müller-Rosentritt, Alexander Kulitz;

Die Linke: Sevim Dağdelen, Heike Hänsel, Stefan Liebich (Obmann), Kathrin Vogler;

Bündnis 90/Die Grünen: Omid Nouripour (Obmann), Cem Özdemir, Dr. Frithjof Schmidt, Jürgen Trittin.

Stellvertretende Mitglieder 

CDU/CSU: Thomas Bareiß, Axel E. Fischer, Mark Hauptmann, Frank Heinrich (Chemnitz), Volkmar Klein, Dr. Katja Leikert, Andreas Lämmel, Prof. h. c. Dr. Karl A Lamers, Jan Metzler, Carsten Müller, Henning Otte, Johannes Selle, Dr. Johann David Wadephul;

SPD: Doris Barnett, Karl Heinz Brunner, Yasmin Fahimi, Dr. Fritz Felgentreu, Kerstin Griese, Siemtje Möller, Dr. Rolf Mützenich, Dagmar Schmidt, Ulla Schmidt, Johannes Schraps; 

AfD: Tino Chrupalla, Alexander Gauland, Udo Hemmelgarn, Lothar Maier, Robby Schlund, René Springer;

FDP: Olaf in der Beek, Alexander Graf Lambsdorff, Michael Link, Johannes Vogel, Sandra Weeser;  

Die Linke: Dr. Gregor Gysi, Andrej Hunko, Dr. Alexander S. Neu, Tobias Pflüger;

Bündnis 90/Die Grünen: Dr. Franziska Brantner, Agnieszka Brugger, Claudia Roth, Manuel Sarrazin.

Der Deutsche Bundestag hatte in seiner Sitzung vom 17. Januar auf Grundlage eines gemeinsamen Antrags von CDU/CSU, SPD, AfD, FDP, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen (19/437) 23 ständige Ausschüsse eingesetzt. (eis/21.02.2018)

Marginalspalte