Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Dokumente

Artikel

Abgeordnete in den Stif­tungs­rat der Bun­des­stif­tung Bau­aka­de­mie ge­wählt

Bei Enthaltung der Linken hat der Bundestag am Donnerstag, 31. Januar 2019, die Mitglieder des Stiftungsrates der Bundesstiftung Bauakademie. Dazu hatten CDU/CSU, SPD, AfD und FDP Wahlvorschläge (19/7388 neu) vorgelegt.

Als ordentliche Mitglieder wurden gewählt: CDU/CSU: Michael Kießling, Torsten Schweiger; SPD: Johannes Kahrs; AfD: Frank Magnitz; FDP: Hagen Reinhold. Als Stellvertreter wurden gewählt: CDU/CSU: Ulrich Lange, Volkmar Vogel (Kleinsaara); SPD: Elisabeth Kaiser; AfD: Udo Theodor Hemmelgarn; FDP: Daniel Föst.

Wiederaufbau der Bauakademie geplant

Die Stiftung Bauakademie soll als Trägerorganisation für den Wiederaufbau des Gebäudes der Berliner Bauakademie fungieren. Das Gebäude war nach dem Entwurf des preußischen Baumeisters Karl Friedrich Schinkel von 1832 bis 1836 auf dem Gelände des ehemaligen Packhofes für zwei preußische Behörden errichtet worden. Es brannte bei einem Bombenangriff am 3. Februar 1945 aus. 

Die Bauakademie soll an alter Stelle im Zentrum Berlins gegenüber vom künftigen Humboldtforum/Stadtschloss wieder aufgebaut werden. Im November 2016 hatte der Haushaltsausschuss des Bundestages für die Finanzierung des Wiederaufbaus der Bauakademie 62 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. (vom/31.01.2019) 


Marginalspalte