Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Presse

Zahlen zum Familiennachzug

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 26.03.2019 (hib 320/2019)

Berlin: (hib/AHE) Widersprüchliche Angaben zu den Zahlen zum Familiennachzug thematisiert die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/8481). Die Abgeordneten verweisen darin auf Berichte von "Tagesschau.de" und "Bild am Sonntag", nach denen das Bundesinnenministerium für das Jahr 2018 die Zahl von 38.500 Familiennachzugsvisa angegeben habe, während ein Vertreter des Auswärtigen Amtes in der Fragestunde am 3. Dezember 2018 für das erste bis dritte Quartal 79.180 Fälle beziffert habe mit dem Hinweis, dass eine differenziert Auflistung nach Antragstellerstatus erst ab 2019 möglich sei. Die Bundesregierung soll nun unter anderem diese sich widersprechenden Angaben erklären und mitteilen, wie viele Familiennachzugsvisa 2018 insgesamt erteilt wurden, differenziert nach Staatsangehörigkeit und Antragstellerstatus. Außerdem wollen die Fragesteller erfahren, warum dem "Bayerischen Rundfunk" eine solche "detaillierte Aufstellung" des Auswärtigen Amtes bereits Ende Dezember vorgelegen habe nicht aber den Abgeordneten des Deutschen Bundestages.