+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Abkommen zwischen Hamas und Fatah

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 22.12.2017 (hib 602/2017)

Berlin: (hib/AHE) Die „Öffnung des palästinensisch-ägyptischen Grenzübergangs in Rafah“ thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (19/132). Die Bundesregierung soll unter anderem mitteilen, welche Rolle die „European Union Border Assistance Mission in Rafah“ (EUBAM Rafah) an den Verhandlungen zur Übergabe der Kontrolle über den Grenzübergang Rafah im Gazastreifen von der Hamas an die von der Fatah dominierte Autonomiebehörde spielte.