+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Ausschüsse der 18. Wahlperiode (2013-2017)

Artikel

Öffentliche Sitzung im Unterausschuss „Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln“

Der Unterausschuss „Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln“ führt im Rahmen seiner 34. Sitzung am Montag, 20. März 2017 ab 16 Uhr im Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal 2.800, eine öffentliche Sitzung zum Thema „Entwurf eines Gesetzes zur Neufassung des Gesetzes zur Regelung von Sekundierungen im Rahmen von Einsätzen der zivilen Krisenprävention“ durch. Im ersten Teil berichtet ein/e Vertreter/in der Bundesregierung, im zweiten Teil erfolgt ein Gespräch mit Kristian Brakel (Interessengemeinschaft ExpertInnen für zivile Krisenprävention) und Dr. Almut Wieland Karimi (Zentrum für Internationale Friedenseinsätze).

Interessierte ZuhörerInnen melden sich bitte bis spätestens 20. März 2017, 10 Uhr, per Fax (030-227 36131) oder Mail (auswaertiger-ausschuss@bundestag.de) unter Nennung ihres Vor- und Zunamens sowie des Geburtsdatums beim Ausschusssekretariat an (siehe auch hierzu den Hinweis auf Seite 1 der Tagesordnung).

Marginalspalte