+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Ausschüsse der 18. Wahlperiode (2013-2017)

Artikel

27. März 2017

27.03.2017, 14.00 Uhr - Betriebsrentenstärkungsgesetz

Einweckglas mit Geldscheinen ist durch eine Kette mit Schloss gesichert

Die Regierung will die Betriebsrente als Säule der Altersvorsorge stärken.

© picture-alliance/chromorange

Der Gesetzentwurf (18/11286) der Bundesregierung zur Stärkung der Betriebsrenten muss aus Sicht vieler Experten nachgebessert werden. Das ist das Resultat einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Arbeit und Soziales am Montag, 27. März 2017. Unter der Leitung von Kerstin Griese (SPD) wurde der Entwurf zusammen mit einem Antrag der Grünen (18/10384) verhandelt. Mit dem Gesetz will die Bundesregierung erreichen, dass mehr Beschäftigte die Möglichkeit einer betrieblichen Altersversorgung (bAV) nutzen, insbesondere in kleineren und mittleren Unternehmen.

zum Artikel                zum Video         zur Beschlussempfehlung   

Gegenstand der Anhörung
18/11286 - Gesetzentwurf der Bundesregierung
18/10384 - Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Es sind keine Anmeldungen mehr möglich. Die Besuchertribüne ist ausgebucht.

Tagesordnung mit Sachverständigenliste

Zusammenstellung der schriftlichen Stellungnahmen der Sachverständigen

Stellungnahme vom Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB)

Stellungnahme des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall e. V.

Wortprotokoll