+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Ausschüsse der 18. Wahlperiode (2013-2017)

Artikel

Univ.-Prof. Dr. Bruno Thomauske

Portraitbild Bruno Thomauske

Prof. Dr. Bruno Thomauske

©  Bruno Thomauske

Zur Person
Geboren am 15.10.1949
Verheiratet, 2 erwachsene Kinder

Ausbildung

1970- 1978

Studium der Physik an der Albert-Ludwig-Univerität Freiburg, Abschluss: Diplom

1978- 1983

Dissertation, Abschluss: Promotion

Berufliche Tätigkeiten

1978- 1980

Mitarbeiter am Centre Européen de la Recherche Nucléaire (Cern) in Genf

1980- 1983

Wissenschaftlicher Angestellter, Albert-Ludwig-Universität Freiburg

1983- 2003

Tätigkeit bei der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig und dem Bundesamt für Strahlenschutz in Salzgitter (Nachfolgeorganisation der PTB) in folgenden Funktionen:
- Referent im Fachgebiet Strahlenschutz
- Leiter des Projektes Gorleben
- Leiter Projektgruppe Genehmigung von dezentralen Zwischenlagern
- Leiter des Fachbereichs Nukleare Entsorgung und Transport

2003- 2007

Leiter des Geschäftsbereiches Kernkraftwerke bei der Vattenfall Europa AG

Seit 2008

Univ.-Prof. für das Lehr- und Forschungsgebiet Nukleare Entsorgung und Techniktransfer an der RWTH Aachen

Seit 2009

zusätzlich: Direktor am Institut IEK-6 des Forschungszentrums Jülich für Sicherheitsforschung für nukleare Entsorgung und Reaktorsicherheit

Berufungen

Mitglied des Präsidiums des Deutschen Atomforums (DAtF)

Kuratoriumsmitglied der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR)

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats Gefahrstoffe und Gefahrengüter der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

Mitglied des Arbeitskreises Auswahlverfahren Endlagerstandorte (AkEnd) im Auftrag des Bundesumweltministers (1999-2002)

Lehraufträge

Lehrtätigkeit an der TU Clausthal seit WS 2008/09


Marginalspalte