+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Kommission Endlagerung Prof. Dr. Armin Grunwald

Prof. Dr. Armin Grunwald

Prof. Dr. Armin Grunwald (Karlsruher Institut für Technologie (KIT))

geboren 20.06.1960

o. Prof.
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Institut für Philosophie
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

 
Stationen der akademischen Ausbildung

Universität

Abschluss

Jahr

Fach

Universität Köln
Universität Köln
Universität Marburg

Diplom
Dr. rer. nat.
Habilitation

1984
1987
1998

Physik
Theoretische Physik
Philosophie

Stationen der beruflichen wissenschaftlichen Tätigkeiten

1987-1991

Systemspezialist und Projektleiter bei
SRL GmbH, Köln (Software Engineering).

1991-1995

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hauptabteilung Systemanalyse Raumfahrt der Deutschen Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt (DLR) (Technikfolgenabschätzung).

1995 

Stellvertretender Referatsleiter in der Geschäftsstelle des Wissenschaftsrates, Evaluierung von Einrichtungen der Blauen Liste

1996-1999

Stellvertretender Direktor der Europäischen Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH

1999-2006

Professor für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse an der Universität Freiburg

ab 1999 

Direktor des Institutes für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) im Forschungszentrum Karlsruhe, heute Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

ab 2002

Leiter des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag

ab 2007

Professor für Technikphilosophie und Technikethik am Karlsruher Institut für Technologie

Auszeichnungen

2002

SEL-ALCATEL Stiftungsprofessur an der TU Darmstadt

2009

Aufnahme in die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech)

2010

Gastprofessur an der Universität Klagenfurt

2011

Aufnahme in die Sächsische Akademie der Wissenschaft

Marginalspalte