+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Ausschüsse der 18. Wahlperiode (2013-2017)

Artikel

Dr. Reiner Haseloff

Dr. Reiner Haseloff

Dr. Reiner Haseloff

© Staatskanzlei Sachsen-Anhalt/Lauren Chaperon

Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt

Hegelstraße 42
39104 Magdeburg
Tel.: 0391 – 567 01
E-Mail: mp@stk.sachsen-anhalt.de

Geboren am 19. Februar 1954 in Bülzig bei Wittenberg, röm.-kath.,verheiratet, 2 Kinder, 4 Enkelkinder

Beruflicher Werdegang:

1973 – 1978

Physikstudium an der TU Dresden und der Humboldt-Universität Berlin

1978 – 1990

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Umweltschutz in Wittenberg

1990

Wahl zum Ersten Beigeordneten des Landkreises Wittenberg

1991

Promotion zum Dr.rer.nat an der Humboldt-Universität zu Berlin

1990 – 1992

stellvertretender Landrat des Landkreises Wittenberg

1992 – 2002

Direktor des Arbeitsamtes Wittenberg

2002 - 2006

Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt

2006 – 2011

Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt

seit 19. April 2011

Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt

Politischer Werdegang:

1990 - 2002

Mitglied des Kreistages des Landkreises Wittenberg

1990-1991

Stadtrat in Wittenberg

1999 – 2002

Stadtrat in Wittenberg

seit 1990

Mitglied des Landesvorstandes der CDU Sachsen-Anhalt

seit 2004

Stellvertretender Landesvorsitzender der CDU Sachsen-Anhalt

seit 2008

Mitglied des Bundesvorstandes der CDU

seit 2011

Mitglied des Landtages Sachsen-Anhalt

Marginalspalte