+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Ausschüsse der 19. Wahlperiode (2017-2021)

Artikel

Kinder- und Jugendtourismus

Öffentliche Anhörung

Zeit: Mittwoch, 20.Februar 2019, 15.30 Uhr
Ort: Berlin, Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal E 400

Kinder- und Jugendtourismus ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in Deutschland. Das Bruttoumsatzvolumen lag im Jahr 2013 bei rund 38,2 Milliarden Euro. Eine Größe, die im Rahmen der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Studie „Kinder- und Jugendtourismus in Deutschland 2013“ ermittelt wurde.

Da die Studie auf Daten aus dem Jahr 2013 basiert, soll die öffentliche Anhörung aktuelle Herausforderungen, Probleme und Möglichkeiten der Qualitätssicherung aufzeigen. Insbesondere geht es um Maßnahmen, die in der Kompetenz des Bundes liegen.

Der Ausschuss möchte informiert werden, ob die in der Studie aufgezeigte mangelnde Vernetzung und Kooperation inzwischen verbessert wurde.

Ein weiterer Aspekt der Anhörung wird das Reiseverhalten von Kindern- und Jugendlichen aus einkommensschwachen Haushalten sein. Es soll dabei insbesondere festgestellt werden, ob die bestehenden Fördermöglichkeiten die Zielgruppe erreichen.

Darüber hinaus wird sich der Ausschuss mit dem Themenfeld „Sprachreisen“ befassen. Entwicklungen und ggf. Veränderungen in den letzten Jahren sollen mit den Sachverständigen erörtert werden. Dabei wird es um Veränderungen bei der Wahl der Zielländer, beim Nachfrageverhalten und hinsichtlich des Alters der Kinder- und Jugendlichen gehen. Auch der Incoming-Tourismus nach Deutschland im Rahmen von Sprachreisen soll thematisiert werden.

Anmeldung

Interessierte Besucherinnen und Besucher können sich beim Sekretariat des Tourismusausschusses (E-Mail: tourismusausschuss@bundestag.de) unter Angabe des Vor- und Zunamens sowie des Geburtsdatums anmelden. Zum Einlass muss ein Personaldokument mitgebracht werden.

Marginalspalte