+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Ausschüsse der 19. Wahlperiode (2017-2021)

Aufgabengebiet

Die berufliche Bildung der Bundesrepublik Deutschland ist ein Erfolgsfaktor für die Wirtschaft. Unter den Vorzeichen der Digitalisierung und des Fachkräftemangels befindet sie sich jedoch derzeit in einem Wandel.

Zur Gestaltung dieser Herausforderungen beleuchtet die Projektgruppe 5 die Themenkomplexe der Attraktivitätssteigerung der beruflichen Bildung sowie der Gleichwertigkeit und Durchlässigkeit. Seit Januar 2020 befassen sich sieben Abgeordnete und fünf Sachverständige Kommissionsmitglieder mit diesem Aufgabengebiet.

In vier inhaltlichen Themenschwerpunkten werden Attraktivität, Gleichwertigkeit, Durchlässigkeit und Förderung aufgegriffen. Spezifische Analysen behandeln u. a. Aspekte wie

  • Karrierewege, Unterstützungs-/ Fördermöglichkeiten, Teilzeitausbildung sowie Imagefaktoren beruflicher Bildung,
  • Gleichwertigkeit der beruflichen und akademischen Bildung und deren Stellenwert in der Gesellschaft sowie Internationalisierung
  • Anerkennung und Anrechnung von Qualifikationen,
  • Finanzierung mit Schwerpunkt auf kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Handwerk, Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz, Mobilitätshilfen sowie BAföG.

Dabei werden neben der Sicht der Bewerberinnen und Bewerber für eine berufliche Aus- bzw. Weiterbildung auch die Blickwinkel der Lernorte und der Sozialpartner eingenommen.

Die Projektgruppe 5 freut sich darauf, die Handlungsfelder zu analysieren, Impulse zu geben und zukunftsweisende Lösungen zu erarbeiten.

Nicole Höchst, MdB

(Vorsitzende)