+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Abhebungen an fremden Geldautomaten

Recht/Kleine Anfrage - 30.01.2013 (hib 055/2013)

Berlin: (hib/VER) Die Kosten für Abhebungen an fremden Geldautomaten sind laut SPD-Fraktion noch immer zu hoch. Sie beruft sich auf die Untersuchungen eines Verbraucherportals, denen zufolge die Entgelte für eine Abhebung an einem nicht zur Hausbank gehörigen Automaten im Juli 2012 durchschnittlich bei 4 Euro lagen. Deshalb wollen die Sozialdemokraten mittels einer Kleinen Anfrage (17/12120) von der Bundesregierung wissen, ob und wann die seit Januar 2011 geltende neue Entgeltsystematik für Fremdabhebungen evaluieren werde.