+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Unterstützung des Zuges der Erinnerung

Verkehr und Bau/Kleine Anfrage - 26.02.2013 (hib 099/2013)

Berlin: (hib/MIK) Die Unterstützung des Zuges der Erinnerung durch die Deutsche Bahn AG (DB AG) und die Bundesregierung ist Thema einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (17/12361). Die Abgeordneten interessiert unter anderem, welche Schlussfolgerungen die Bundesregierung aus der Information der Bahn zieht, aus den Spenden der Bahn an die Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft leite sich keinerlei Rechtsanspruch des Zuges der Erinnerung ab und ob sie bereit ist, auf die DB AG einzuwirken, dass sie entweder auf die Gebührenbeitreibung gegenüber dem Zug der Erinnerung verzichtet oder diese Gebühren in Form von Spenden unmittelbar an den Zug der Erinnerung zurückgibt.