+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Auswertung von Frontex-koordinierten Einsätzen

Inneres/Antwort - 27.02.2013 (hib 100/2013)

Berlin: (hib/STO) Im Jahr 2011 sind laut Bundesregierung „zirka 33.000 Menschen in zirka 250 Fällen“ im Rahmen von Operationen der EU-Grenzschutzagentur Frontex aus Seenot gerettet worden. Dies habe die Auswertung von Frontex-koordinierten Einsätzen ergeben, schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (17/12308) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (17/12147).