+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

01.03.2013 Inneres — Kleine Anfrage — hib 115/2013

Im Bundestag notiert: govdata.de

Berlin: (hib/STO) Das „neue Portal ‚govdata.de‘ des Bundes“ thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (17/12362). Wie die Abgeordneten darin schreiben, wird im Rahmen der Nationalen E-Government-Strategie der Bundesrepublik „ein Datenportal umgesetzt, das den Zugang zu Datensätzen aus Verwaltungen, Behörden, Forschungs- und Kultureinrichtungen bieten soll“. Wissen will die Fraktion unter anderem, welche Kosten für Konzeption, Entwicklung und Betrieb des neuen Datenportals anfallen und welche Institutionen Datensätze in das neue Portal einstellen können werden.

Marginalspalte