+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Antrag auf Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer

Verteidigung/Antwort - 26.03.2013 (hib 174/2013)

Berlin: (hib/AW) In den Jahren 2002 bis 2012 haben 31.985 Bundeswehrsoldaten einen Antrag auf Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer gestellt. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (17/12632) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (17/12352) mit. Zwischen dem 12. März 2012 und dem 31. Januar 2013 hätten 72 Sanitätssoldaten einen entsprechenden Antrag gestellt. Vor dem 12. März 2012 sei dies Sanitätssodalten nicht möglich gewesen. Von diesen 72 Anträgen seien 45 anerkannt und zwölf abgelehnt worden, 15 seien noch nicht abschließend bearbeitet.