+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Kriegsdienstverweigerung

Verteidigung/Kleine Anfrage - 06.03.2013 (hib 123/2013)

Berlin: (hib/AW) Die Fraktion Die Linke verlangt Auskunft über die Kriegsdienstverweigerung von Berufs- und Zeitsoldaten. In ihrer Kleinen Anfrage (17/12352) will sie unter anderem wissen, wie viele Berufs- und Zeitsoldaten seit 2002 beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben einen Antrag auf Kriegsdienstverweigerung gestellt haben, wie viele dieser Anträge anerkannt beziehungsweise abgelehnt wurden und wie lange die Verfahren durchschnittlich gedauert haben.