+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Linke verlangt Auskunft über den Trilog zur EU-Agrarpolitik

Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz/Kleine Anfrage - 15.04.2013 (hib 199/2013)

Berlin: (hib/EIS) Die Fraktion Die Linke interessiert sich in einer Kleinen Anfrage (17/12982) für den ab 11. April 2013 beginnenden Trilog über die Reform der gemeinsamen Agrarpolitik der Europäischen Union. Die Fraktion will unter anderem wissen, wer die EU-Kommission, den Rat und das EU-Parlament in den Verhandlungen zur EU-Agrarreform konkret vertritt und wie der Bundestag bei Kompromissfindungen einbezogen werden soll.