+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Armuts- und Reichtumsbericht

Arbeit und Soziales/Unterrichtung - 24.04.2013 (hib 226/2013)

Berlin: (hib/VER) Die Bundesregierung hat den Vierten Armuts- und Reichtumsbericht 817/12650) vorgelegt. Dieser richte „den Fokus seiner Analyse vor dem Hintergrund der gesellschaftspolitischen Ziele der Bundesregierung auf soziale Mobilität“, schreibt die Regierung in der Einführung. Insgesamt vermeldet die Studie primär „positive Entwicklungen der Lebenslagen in Deutschland“. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes sei in den vergangenen Jahren „besonders gut“ verlaufen. Als Ergebnis insbesondere der Arbeitsmarktreformen würden heute in Deutschland auch in Zeiten gedämpfter konjunktureller Dynamik Arbeitsplätze geschaffen. „Gerade vor dem Hintergrund der Finanz- und Wirtschaftskrise ist dies eine beachtlich positive Entwicklung“, heißt es im Bericht weiter.