+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Handel mit den USA

Wirtschaft und Technologie/Kleine Anfrage - 15.04.2013 (hib 196/2013)

Berlin: (hib/HLE) Welche konkreten Ziele und Vorteile die Bundesregierung im Rahmen der Verhandlungen über ein umfassendes Freihandels- und Investitionsschutzabkommen zwischen den USA und der EU anstrebt, will die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (17/12941) erfahren. Die Bundesregierung soll angeben, welche konkreten regulatorischen Hindernisse sie im Handel mit den USA sieht und welche konkreten regulatorischen Hindernisse die USA in der deutschen Wirtschafts-, Sozial- und Rechtsordnung beklagen.