+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Pensionssubventionen

Finanzen/Kleine Anfrage - 29.04.2013 (hib 239/2013)

Berlin: (hib/HLE) Um Pensionssubventionen des Bundes für die ehemaligen Beschäftigten der Post und ihrer Nachfolgeunternehmen geht es in einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (17/13167). Die Abgeordneten wollen unter anderem erfahren, wie viele Pensionssubventionen der Bund bis 2020 beziehungsweise bis 2030 noch wird bezahlen müssen.