+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Regierung: EU-Zuckermarkt macht Fortschritte, steht aber unter Kostendruck

Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz/Antwort - 28.05.2013 (hib 286/2013)

Berlin: (hib/EIS) Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Zuckerproduktion innerhalb der EU ist gut. Das geht aus einer Antwort (17/13582) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion (17/13164) hervor. Doch einschränkend heißt es dazu weiter, dass trotz Fortschritten aufgrund von marktwirtschaftlichen Reformen die gesamte europäische Zuckerwirtschaft im internationalen Vergleich das Nachsehen hat. Unter anderem würden die in der EU geltenden höheren Umwelt- und Sozialstandards zu Kosten- und damit Wettbewerbsnachteilen gegenüber den Weltmarktführern Brasilien und Thailand führen.