+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen
13.05.2013 Gesundheit — Kleine Anfrage — hib 256/2013

Im Bundestag notiert: hausarztzentrierten Versorgung

Berlin: (hib/suk) Wie es um die Verträge zur hausarztzentrierten Versorgung steht, will die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (17/13324) wissen. Sie fragt, in welchen Bezirken von kassenärztlichen Vereinigungen Verträge dazu abgeschlossen wurden, wie viele Verträge es waren und ob einige davon durch das Bundesversicherungsamt beanstandet wurden. Die Regierung soll außerdem Fragen zur Ausgestaltung der Verträge beantworten.

Marginalspalte