+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Call-Center-Mitarbeiter

Arbeit und Soziales/Antwort - 23.05.2013 (hib 280/2013)

Berlin: (hib/CHE) 5,4 Prozent der sozialversicherungspflichtig und 7,6 Prozent der geringfügig beschäftigten Call-Center-Mitarbeiter haben im Jahr 2012 gleichzeitig Arbeitslosengeld-II (ALG II) bezogen. In der Gesamtwirtschaft belief sich der Anteil der ALG-II-Bezieher mit Einkommen aus sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung auf zwei Prozent und mit Einkommen aus geringfügiger Beschäftigung auf 11,2 Prozent. Diese Zahlen nennt die Bundesregierung in einer Antwort (17/12606) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (17/12232).