+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Arbeits- und Entlohnungsbedingungen in der Schlachtbranche

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 28.05.2013 (hib 285/2013)

Berlin: (hib/CHE) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat eine Kleine Anfrage (17/13594) zu den Arbeits- und Entlohnungsbedingungen in der Schlachtbranche gestellt. Sie will unter anderem wissen, wie sich die Zahl der Unternehmen in dieser Branche seit 2010 entwickelt hat und wie viele Beschäftigte in welcher Form (Leiharbeit, Teilzeit, Minijobs) dort arbeiten. Ferner fragt sie nach der Höhe der Brutto-Stundenlöhne, nach Arbeitszeiten und der Kontrolle der Schlachtbranche durch verschiedene Behörden.