+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Migrationsbericht 2011

Inneres/Unterrichtung - 13.05.2013 (hib 256/2013)

Berlin: (hib/STO) Im Jahr 2011 sind gut 279.000 Menschen mehr nach Deutschland zugezogen als aus der Bundesrepublik fortgezogen. Wie aus dem als Unterrichtung durch die Bundesregierung vorliegenden Migrationsbericht 2011 (17/12270) hervorgeht, wurden in dem Jahr 958.299 Zuzüge verzeichnet, darunter 841.695 Zuzüge von ausländischen Staatsangehörigen. Zugleich seien 678.969 Fortzüge registriert worden, darunter 538.837 Fortzüge von Ausländern.