+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Sicherheit von über das Internet steuerbaren Industrieanlagen

Inneres/Kleine Anfrage - 06.06.2013 (hib 306/2013)

Berlin: (hib/STO) „Sicherheit von über das Internet steuerbaren Industrieanlagen“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (17/13659). Darin erkundigen sich die Abgeordneten, welche Schlussfolgerungen die Bundesregierung aus der Empfehlung von IT-Experten zieht, „wonach die Steuerungseinheiten von Industrieanlagen generell weder über das Firmennetz noch über das Internet zugänglich sein sollten beziehungsweise allenfalls über sogenannte VPN-Tunnel mit starker Verschlüsselung“. Auch möchten sie unter anderem wissen, für welche Schadensformen Hersteller sowohl von Hard- als auch Software haften, „wenn Mängel an deren Produkten kausal werden für die typischerweise in Verbindung mit länger andauernden Stromausfällen auftretenden Schäden“.