+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Linke stellt Missbilligungsantrag gegen de Maizière

Verteidigung/Antrag - 12.06.2013 (hib 327/2013)

Berlin: (hib/AW) Die Fraktion Die Linke fordert den Bundestag auf, die Amtsführung von Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) zu missbilligen. Der Minister trage die Verantwortung für die „Verschwendung von Steuergeldern“ bei der Entwicklung der Aufklärungsdrohne „Euro Hawk“, schreibt die Fraktion ihren Antrag (17/13899). Zudem sei de Maizière mitverantwortlich für die fehlende Unterrichtung und die Desinformation des Bundestages und der Öffentlichkeit.