+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Mitglieder und Sympathisanten des DPHW

Inneres/Kleine Anfrage - 11.06.2013 (hib 317/2013)

Berlin: (hib/STO) Nach Erkenntnissen über das „Deutsche Polizei Hilfswerk“ (DPHW) erkundigt sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (17/13684). Wie die Abgeordneten darin schreiben, ermittelt die Staatsanwaltschaft Dresden gegen Mitglieder des DPHW seit Januar 2013 wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung. Wissen will die Fraktion unter anderem, wie viele Mitglieder und Sympathisanten des DPHW es nach Kenntnis der Bundesregierung bundesweit gibt und inwiefern der Bundesregierung „Mitgliedschaften von Mitgliedern und Sympathisanten des DPHW in rechtsextremen Parteien und Organisationen“ bekannt sind.