+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Einspeisung konventioneller Kraftwerke

Wirtschaft und Technologie/Antwort - 16.07.2013 (hib 382/2013)

Berlin: (hib/HLE) Welcher Anteil des geplanten Stromnetzausbaubedarfs der Einspeisung konventioneller Kraftwerke im rheinischen Braunkohlerevier zuzuschreiben ist, lässt sich nach Angaben der Bundesregierung nicht beziffern. Eine klare Zuordnung zu einem oder mehreren Energieträgern sei in der Regel nicht möglich, heißt es in der Antwort der Bundesregierung (17/14051) auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion (17/13645).