+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Räumung des Munitionsdepots Langquaid/Schierling

Finanzen/Kleine Anfrage - 11.07.2013 (hib 380/2013)

Berlin: (hib/MIK) Über die Räumung des Munitionsdepots Langquaid/Schierling in Bayern will sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (17/14313) informieren. Die Abgeordneten interessiert unter anderem, inwieweit von der Bundesregierung ausgeschlossen werden kann, dass sich weitere Kampfmittel auf dem Gelände des ehemaligen Munitionsdepots befinden und welche Kampfmittel bisher gefunden wurden.