+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

19.07.2013 Wirtschaft und Technologie — Kleine Anfrage — hib 387/2013

Im Bundestag notiert: Anteil des Stromverbrauchs für die elektrische Wasseraufbereitung

Berlin: (hib/HLE) Warum der Anteil des Stromverbrauchs für die elektrische Wasseraufbereitung in den vergangenen Jahren gestiegen ist, will die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (17/14365) erfahren. Die Bundesregierung soll zu den Ursachen Stellung nehmen und die Emissionen an klimaschädlichen Gasen und Luftschadstoffen beziffern, die mit der Anwendung der elektrischen Warmwasserbereitung verbunden sind.

Marginalspalte