+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Hochwasser

Inneres/Antwort - 09.08.2013 (hib 418/2013)

Berlin: (hib/STO) Das Technische Hilfswerk (THW) war beim Hochwasser dieses Jahres laut Bundesregierung „fast mit seinem gesamten Einsatzspektrum und rund 16.000 Helfern im Einsatz“. Nach dem Hochwasser von 2002 handelte es sich damit um den zweitgrößten Einsatz in der Geschichte des THW, wie die Regierung in ihrer Antwort (17/14460) auf eine Kleine Anfrage (17/14371) schreibt. Danach kamen zudem im Zeitraum vom 2. bis 18. Juni 2013 zirka 20.500 Soldaten zum Einsatz, davon in der Spitze zirka 17.500 zeitgleich an einem Tag.