+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

707 Millionen Euro für Energieforschung

Wirtschaft und Technologie/Unterrichtung - 21.08.2013 (hib 430/2013)

Berlin: (hib/HLE) Die Ausgaben für die Energieforschung sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und betrugen 2012 rund 707 Millionen Euro. Aus dem von der Bundesregierung als Unterrichtung (17/14510) vorgelegten „Bundesbericht Energieforschung“ geht hervor, dass diese Ausgaben 2006 erst bei knapp 400 Millionen Euro lagen.

Mit 260,85 Millionen Euro floss 2012 der größte Teil der Mittel in die Forschung zu erneuerbaren Energien ab. In die Energieeffizienz gingen 239,06 Millionen. Weitere Forschungsbereiche waren die nukleare Sicherheit (74,74 Millionen) und die Fusionsforschung mit 133,10 Millionen Euro.

In dem Bericht bekräftigt die Regierung ihr Ziel, die Treibhausgasemissionen bis 2050 um 80 bis 95 Prozent zu senken und den Primärenergieverbrauch zu halbieren. Daher sei auch die Energieforschungspolitik auf die Energiewende ausgerichtet worden.