+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Anlegerschutz am Beteiligungs- und Finanzierungsmarkt

Finanzen/Kleine Anfrage - 22.08.2013 (hib 431/2013)

Berlin: (hib/HLE) Für den Anlegerschutz am Beteiligungs- und Finanzierungsmarkt interessiert sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (17/14559). Die Bundesregierung soll unter anderem mitteilen, wie viele Vermögensanlagen-Informationsblätter seit dem 1. Juni 2012 von Anbietern von Vermögensanlagen erstellt und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hinterlegt wurden und auf welche Produkte sich diese Informationsblätter bezogen. Außerdem wollen die Abgeordneten erfahren, in welcher Höhe in den letzten Jahren in Genussrechte, Namensschuldverschreibungen und stille Beteiligungen investiert wurde und wie hoch der Anteil der Privatanleger an diesen Investitionen war.