+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Themenfeldkatalog

Inneres/Kleine Anfrage - 23.08.2013 (hib 433/2013)

Berlin: (hib/PK) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hinterfragt die Systematik bei der Erfassung der politisch motivierten Kriminalität (PMK) in Deutschland. So umfasse der für die Einordnung der Delikte verbindliche „Themenfeldkatalog“ 22 Oberbegriffe und rund 120 Unterthemen sowie einen politischen Kalender mit ebenfalls mehr als 120 Einträgen. Die Grünen-Fraktion will in ihrer Kleinen Anfrage (17/14543) von der Bundesregierung unter anderem wissen, nach welchen Kriterien und von wem genau die Oberbegriffe und Unterthemen zusammengestellt werden.