+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Erwerb von Anteilen des Energiekonzerns EnBW

Finanzen/Kleine Anfrage - 08.08.2013 (hib 417/2013)

Berlin: (hib/MIK) Welche Erkenntnisse das Bundeskanzleramt über die Absichten der Landesregierung Baden-Württemberg zum Erwerb von Anteilen des Energiekonzerns EnBW im Jahr 2010 hat, ist Thema einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (17/14480). Die Bundesregierung soll unter anderem mitteilen, wann genau der damalige baden-württembergische Ministerpräsident Stefan Mappus Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) telefonisch über den Erwerb der EnBW-Anteile durch das Land Baden-Württemberg informierte.