+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Regierung will Nutzholzgewinnung aus Kleinwäldern steigern

Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz/Antwort - 24.09.2013 (hib 465/2013)

Berlin: (hib/EIS) Das Nutzholzpotenzial aus Kleinwäldern wird in Deutschland nur unzureichend für die Rohstoffversorgung ausgeschöpft. Das geht aus einer Antwort (17/14745) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (17/14578) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor. Deshalb will die Regierung im Rahmen des Förderprogramms „Nachwachsende Rohstoffe“ Forschungsvorhaben unterstützen, die eine „Steigerung der Holzbereitstellung aus dem Wald zum Ziel haben“. Dies könne unter anderem durch „Coaching in forstwirtschaftlichen Zusammenschlüssen“ und durch „Instrumente zur Information und Motivation von Kleinprivatwaldbesitzern“ geschehen.