+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Altersarmut nach Familientypen

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 18.09.2013 (hib 459/2013)

Berlin: (hib/CHE) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen interessiert sich für eine genaue Analyse der Altersarmut nach Familientypen. Dazu hat sie eine Kleine Anfrage (17/14694) gestellt, in der sie unter anderem danach fragt, wie hoch die Anzahl und der Anteil der über 65-Jährigen ist, die ein Einkommen unterhalb der Armutsgrenze haben. Ferner wollen die Abgeordneten wissen, wie sich diese Gruppe wiederum zwischen alleinstehenden Männern und Frauen sowie verheirateten Paaren unterteilt.