+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Bahnreform soll weitergehen

Verkehr und Bau/Antwort - 28.11.2013 (hib 511/2013)

Berlin: (hib/MIK) Die Bundesregierung will zum 20. Jahrestag der Bahnreform keine besondere Darstellung der finanz- und verkehrspolitischen Auswirkungen der Reform vorlegen. Dies erklärt sie in ihrer Antwort (18/49) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/16). Der mit der Bahnreform begonnene Prozess sei noch nicht abgeschlossen und werde konsequent weiterverfolgt. Die Zahl der Beschäftigten der Deutschen Bahn AG (DB AG) im Inland habe sich seit 1998 von 246.147 auf 166.564 reduziert. Dagegen sei die Zahl der Beschäftigten der DB AG im Ausland im selben Zeitraum von 0 auf 107.051 angewachsen.