+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Bericht zur Ostseekonferenz

Europa/Unterrichtung - 23.12.2013 (hib 532/2013)

Berlin: (hib/AS) Die weitere Stärkung der Zusammenarbeit im Ostseeraum haben die Parlamentarier der Anrainerstaaten in einer gemeinsamen Erklärung zum Abschluss der 22. Jahrestagung der Ostseeparlamentarierkonferenz vom 25. bis 27. August 2013 in Pärnu (Estland) gefordert. Darin wird unter anderem gefordert die Mobilität in der Region zu verbessern und „unverzüglich weitere Maßnahmen zur Reduzierung der Eutrophierung und Verschmutzung der Ostsee zu treffen“, heißt es in der Unterrichtung (18/58) der deutschen Delegation. Neben der Zusammenarbeit in der Ostseeregion waren weitere Konferenzthemen „Grünes Wachstum und Energieeffizienz“ sowie die Frage: „Vision 2050 - Welche Innovationen braucht die Region, um zukunftsfähig zu werden?“