+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Bürgerbeteiligung beim Netzausbau

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 23.01.2014 (hib 031/2014)

Berlin: (hib/HLE) Um die ersten Erfahrungen bei einer finanziellen Beteiligungsmöglichkeit für Bürger an den Baukosten für eine Stromleitung in Schleswig-Holstein geht es in einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/311). Die Abgeordneten wollen wissen, wie der konzeptionelle Sachstand zur Bürgerbeteiligung beim Netzausbau grundsätzlich ist und welche Konsequenzen die Bundesregierung aus der geringen Beteiligung von 142 Haushalten an der Bürgeranleihe „Westküstenleitung“ in Schleswig-Holstein ziehen will. Die Bundesregierung soll auch zu Berichten Stellung nehmen, dass die Übertragungsnetzbetreiber keine finanziellen Beteiligungsmöglichkeiten für Bürger vorsehen.