+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Kosten des 40. Sommerbiwaks

Verteidigung/Antwort - 05.02.2014 (hib 055/2014)

Berlin: (hib/AW) Die Kosten des 40. Sommerbiwaks der 1. Panzerdivision der Bundeswehr in Hannover im August 2013 beliefen sich auf 25.390 Euro. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/315) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/176) mit. Der Großteil dieser Ausgaben habe durch den Verkauf von 4.972 Eintrittskarten mit Einnahmen von 25.045 Euro gedeckt werden können. Die Differenz von 345 Euro sei aus dem Selbstbewirtschaftungsmittel-Konto der Bundeswehr für „Dienstliche Veranstaltungen geselliger Art“ gedeckt worden.