+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Anwerbung von V-Leuten in Gefängnissen

Inneres/Kleine Anfrage - 20.02.2014 (hib 095/2014)

Berlin: (hib/STO) „Anwerbung von Vertrauenspersonen in Gefängnissen“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (18/475). Darin erkundigt sich die Fraktion unter anderem danach, ob von Sicherheitsbehörden des Bundes gezielt Gefängnisinsassen angesprochen wurden oder werden, um als Vertrauenspersonen im Bereich Rechtsextremismus geworben zu werden.