+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Mehreinnahmen durch kalte Progression

Finanzen/Kleine Anfrage - 20.03.2014 (hib 149/2014)

Berlin: (hib/HLE) Für die Höhe der in der 18. Legislaturperiode zu erwartenden steuerlichen Mehreinnahmen aus der sogenannten kalten Progression interessiert sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (18/811). Die Regierung soll unter anderem auch angeben, wie der Einkommensteuertarifverlauf aussieht, wenn der Solidaritätszuschlag in die Einkommensteuer integriert werden würde. Auch werden Angaben zum Einfluss einer Anhebung des Grundfreibetrages auf den Effekt der kalten Progression erwartet.