+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Befristete Arbeitsverträge

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 10.03.2014 (hib 114/2014)

Berlin: (hib/PK) Mit der deutlichen Ausweitung befristeter Arbeitsverträge befasst sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/696). Nach Einschätzung der Abgeordneten sind insbesondere junge Beschäftigte davon betroffen. Solche Verträge erschwerten die Lebensplanung und seien mit einer unsicheren Berufsperspektive verbunden. Ob ein Arbeitsvertrag befristet sei oder nicht, sei daher „zentral für die Qualität von Arbeit“. Aus arbeitsrechtlicher Sicht bestehe zudem die Gefahr, dass mit befristeten Arbeitsverträgen der Kündigungsschutz ausgehöhlt werde. Die Fraktion fragt nun konkret nach der Entwicklung der befristeten Beschäftigung in Deutschland.